Handynutzung während der Arbeitszeit

Nach einer neueren Entscheidung des Arbeitsgerichts München vom 18. November 2015, Az.: 9 BVGa 52/15, ist in Betrieben mit Betriebsrat bezüglich einer Untersagung der Handynutzung Vorsicht geboten.

Der Arbeitgeber kann nicht ohne Hinzuziehung des Betriebsrats die Nutzung von Handys während der Arbeitszeit untersagen.
Ein solches generelles Handyverbot ist mitbestimmungspflichtig, da es die Frage der Ordnung des Betriebs und das Verhalten der Arbeitnehmer im Betrieb betrifft.

Erlässt demzufolge ein Arbeitgeber ein solches Handyverbot ohne die Zustimmung des Betriebsrats zu haben, ist dieses Verbot unwirksam.

Impressum | Sitemap | Datenschutz