Zugang der Kündigung an Ehegatten

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 09. Juni 2011, Aktenzeichen: 6 AZR 687/09, reicht es aus, wenn ein Kündigungsschreiben dem Ehemann einer Arbeitnehmerin an seinem Arbeitsplatz übergeben wird. Der Ehemann fungiert also sog. Empfangsbote.

Das Schreiben geht dann zu dem Zeitpunkt der Arbeitnehmerin (Ehefrau) zu, in dem unter gewöhnlichen Verhältnissen mit der Weitergabe der Kündigung zu rechnen ist, also am Abend mit der Rückkehr des Ehemannes in die gemeinsame Ehewohnung.

Stefan Schlöffel

Rechtsanwalt | Mediator
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Tel. 0211 49140220
eMail: schloeffel@haas-law.de

Stefan Haas

Rechtsanwalt | Mediator
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Tel. 0211 49140240
eMail: s.haas@haas-law.de

Impressum | Sitemap | Datenschutz