Willkommen in unserer Kanzlei

40 JAHRE

ERFAHRUNG

Wir sind Ihre Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht, Mietrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht und Versicherungsrecht in Düsseldorf.

Seit über 40 Jahren vertreten wir die Interessen unserer Mandanten.
Hierzu gehören mittelständische Unternehmen, Kommunen, Behörden und Privatpersonen. Neben den genannten Bereichen, in denen wir über Fachanwälte verfügen, konzentrieren wir uns insbesondere auf die Schwerpunkte Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht sowie IT- und Datenschutz.

Sie befinden sich in einem aktuellen Konflikt und erwägen eine „klassische“ gerichtliche Auseinandersetzung, um Ihren Rechtsstandpunkt zu wahren?

Gleichzeitig möchten Sie vielleicht die Beziehung zu Ihrem Kontrahenten nicht endgültig zerstören und scheuen eine öffentliche, jahrelange und kostspielige gerichtliche Auseinandersetzung?

Dann macht es Sinn, wenn wir gemeinsam über eine Mediation nachdenken.

#

Wir informieren Sie über aktuelle Themen, Veranstaltungen und Urteile.

#

Unsere Veröffentlichungen zu ausgewählten Rechtsthemen als Wissensvorsprung. 

#

Wichtige Formulare zum herunterladen für die Zusammenarbeit mit uns.

#
Wir suchen

Wir bieten interessante Arbeitsplätze mit Zukunft in unserer modernen Kanzlei.

Haas Partner Logo Mediation (Demo)
bildkombi duesseldorf

Mediation – Interessenausgleich ohne Prozess

Sie befinden sich in einem aktuellen Konflikt und erwägen eine „klassische“ gerichtliche Auseinandersetzung, um Ihren Rechtsstandpunkt zu wahren?

Gleichzeitig möchten Sie vielleicht die Beziehung zu Ihrem Kontrahenten nicht endgültig zerstören und scheuen eine öffentliche, jahrelange und kostspielige gerichtliche Auseinandersetzung?

Dann macht es Sinn, wenn wir gemeinsam über eine Mediation nachdenken.

  • einvernehmlicher Interessenausgleich
  • allparteilich und unabhängig: der Mediator
  • stets im Fokus: die Interessen der Parteien
  • vertraulich, freiwillig und eigenverantwortlich
  • nachhaltige Methode, ideal bei Konflikten

Arbeitszeiten

Montag – Freitag: 8:00 – 18:00 Uhr (tel. bis 17:30 Uhr)

Kanzleistandort

Haas & Partner Rechtsanwälte
Tel.: +49 211 49140-0
Fax: +49 211 49140-100
Mail: kanzlei@haas-law.de

Allgemeine
Informationen

Sie können sich telefonisch oder per Mail an uns wenden oder Sie nutzen das Kontaktformular. Wenn Sie Ihre(n) Ansprechpartner(in) bereits kennen, so kontaktieren Sie ihn / sie gerne direkt.

Die Daten hierzu sind auf allen entsprechenden Seiten mit angegeben.

Entweder erkennen Sie bereits an dem Schwerpunkt Ihres Anliegens den zugeordneten Bereich und können sich direkt an die dort genannten Ansprechpartner wenden oder Sie rufen einfach unsere Zentrale an.

Hier wird Ihnen gerne geholfen.

Neben der Möglichkeit, uns per Mail oder Fax Unterlagen zu senden, bieten wir in der Rubrik „Formulare“ eine Auswahl ausfüllbarer pdf-Dateien, mit denen Sie uns die notwendigen Informationen zukommen lassen können und ein Mandat erteilen können.

Für Fragen stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne zur Verfügung.

In jedem Fall ist der Erstkontakt zu uns kostenfrei.

Wenn wir uns einen Eindruck vom Sachverhalt gemacht haben, können wir Umfang und Kosten mit Ihnen besprechen.

Neueste Nachrichten

21 Jun: Befristung und Zuvor-Beschäftigung

§ 14 Abs. 2 TzBfG erlaubt die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ohne Sachgrund auf die Dauer von maximal zwei Jahren. Nach dem Gesetzeswortlaut ist eine solche Befristung jedoch ausgeschlossen, wenn „mit demselben Arbeitgeber bereits zuvor ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis bestanden hat“. Die frühere Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) ging dahin, dass jede Vorbeschäftigung befristungsschädlich war.

10 Mrz: Verlängerte Befristung eines Arbeitsverhältnisses über die Regelaltersgrenze hinaus

Die Befristung von Arbeitsverhältnissen ist überwiegend im Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) geregelt. Eine relativ unbekannte Befristungsmöglichkeit findet sich in § 41 Satz 3 SGB VI. Diese ermöglicht den Vertragsparteien unter bestimmten Voraussetzungen, den Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinauszuschieben, nur weil der Arbeit-nehmer durch Erreichen der Regelaltersgrenze einen Anspruch auf Altersrente hat.

07 Dez: Berücksichtigung von Leiharbeitnehmern in der Massenentlassungsanzeige

§ 17 Kündigungsschutzgesetz (KSchG) regelt, unter welchen Voraussetzungen ein Arbeitgeber im Falle von Entlassungen verpflichtet ist, der Agentur für Arbeit eine sogenannte Massenentlassungsanzeige zu erstatten. Das hängt von der Anzahl der Beschäftigten und der Anzahl der entlassenen Arbeitnehmer beziehungsweise der Relation zueinander ab. Die Relation kann folgerichtig schwanken, je nachdem ob man Leiharbeitnehmer zu den zu berücksichtigenden Arbeitnehmern zählt - oder eben nicht -.