Ersatzteilzuschläge (UPE-Aufschlag)

Was sind Ersatzteilzuschläge (UPE-Aufschlag)?

Grundsätzlich kann jeder Unternehmer Preise für seine Produkte frei kalkulieren. Als Richtwert gilt hierbei die sog. unverbindliche Preisempfehlung (UPE).

Auch Werkstätten kalkulieren die Ersatzteile über die unverbindliche Preisempfehlung. Liegen die Ersatzteilpreise der Werkstatt über der unverbindlichen Preisempfehlung, bezeichnet man den über die unverbindliche Preisempfehlung hinaus gehenden Betrag als Ersatzteilzuschlag.

Im Rahmen des Sachverständigengutachtens kalkulieren die Sachverständigen auch den sog. UPE-Aufschlag. 

Bei der fiktiven Abrechnung streichen die Versicherungen der Unfallgegner häufig die UPE-Aufschläge, obwohl die Rechtsprechung dies für unzulässig erachtet. 

Die UPE-Aufschläge müssen auch bei fiktiver Abrechnung durch die Versicherung des Unfallgegners gezahlt werden, sofern die Vertragshändler vor Ort diese Zuschläge kalkulieren.